11. Generation

Nach oben Die Sippe Grimm Ahnengalerie 1.-3. Generation 4.-6. Generation 7. Generation 8. Generation 9. Generation 10. Generation 11. Generation Links Gästebuch

In der 11. Generation gibt es 12 Nachkommen. Hier sollen stellvertretend die 3 Kinder von Dörte Schulz im Bild erscheinen

nane_2002_neu.jpg (68247 Byte)

Nane  wurde 1997 in Klingberg in der Nähe von Scharbeutz an der Ostsee geboren. Nane ist eine liebenswerte Erscheinung und macht ihrer Mutter viel Freude.

 

marie_2002_ohne.jpg (61241 Byte) Das auf dem Bild links ist Marie(1999). Ihre Zwillingsschwester Lena (rechts) litt in den ersten Jahren an Allergie und durfte u.a. keine Milchprodukte essen. Heute ist diese Krankheit dank der Hilfe eines  Heilpraktikers überwunden. lena_2002_ohne.jpg (61312 Byte)
 

Wenn man an Dörtes Wohnung vorbeikommt, kann man manchmal die drei Geschwister im Chor singen hören. Möchten Sie die kleinen Racker hören?  Dann klicken Sie auf JA. Dabei fallen mir die wunderschönen Verse ein: "Das ist lebendig Blut in frischer Kraft, Das neues Leben sich aus Leben schafft. Da regt sich alles, da wird was getan, Das Schwache fällt, das Tüchtige tritt heran." (J W Goethe, Faust, Der Tragödie zweiter Teil, Verse 6778-781).

Dörte ist eine bewundernswerte Frau. Auf sich allein gestellt, kümmert sie sich liebevoll um den Nachwuchs, wobei ihre Mutter Sigrid und Nachbarn eine große Hilfe sind.

Liebe Website-Besucher!
Hier endet die lange Geschichte meines Stammbaums. Als kleines Dankeschön, dass Sie mir bis hierher gefolgt sind, überreiche ich Ihnen eine virtuelle Rose mit Musikbegleitung. Klicken Sie rechts auf auf die Rose. 

Die Beschäftigung mit meinen Ahnen war für mich eine neue Erfahrung. Die ersten haben in einer Zeit gelebt, in der so große Geister wie Bach, Goethe und Wagner geboren wurden, ihre großartigen Werke schufen, und starben.

Ich habe von unserem Stammbaum einen Videofilm gemacht. In der Schlussszene - links ein geraffter Ausschnitt - zieht die Sippe noch einmal am Betrachter vorüber. Vom ersten Vorfahr Reinhard bis heute.  Ein Zeitraum von mehr als 350 Jahren.  Dabei begleitet sie die Wandeldekorationsmusik aus Richard Wagners Parsifal, Erster Aufzug, 3. Szene. Parsifal: "Ich schreite kaum, doch wähn ich mich schon weit". Gurnemanz: "Du siehst,  mein Sohn, zum Raum wird hier die Zeit". Hören Sie selbst. Klicken Sie rechts auf das Bild des aus Vergangenheit in die Zukunft schreitenden Menschenpaars: Das Helle vor sich, Finsternis im Rücken.